SHR Hautverjüngung

Was ist SHR Hautverjüngung? 

Bei der SHR Hautverjüngung wird durch energetisches Licht spezieller Wellenlängen die Regeneration der Haut angeregt. Dabei werden hochenergetischen Impulse in die tieferen Hautschichten abgegeben, wodurch die kollagenen Fasern stimuliert und zur Neubildung angeregt werden. Das Gewebe wird straffer, Fältchen werden reduziert und Poren verfeinert. Es eignet sich ebenfalls sowohl zur Behandlung von Akne als auch zur Behandlung von bereits entstandenen Aknenarben. Die verursachenden Bakterien der Akne werden minimiert, wodurch es zu einer Verbesserung des Hautbildes kommt. Altersflecken, kleine Pigmentflecken und Sommersprossen werden heller und verschwinden. Zudem werden die Gefäße bei Besenreisern, Couperose und Rosacae verödet und somit zerstört.

 

Was ist Ziel der Behandlung?

  • Gewebestraffung

  • Reduzierung der Faltentiefe

  • Verfeinerung der Poren

  • Durchblutung der Haut

  • Verminderung von unreiner Haut & Akne

  • Verminderung von Narben 

  • Aufhellung von Pigment- und Altersflecken

  • Verminderung von Besenreiser

  • Verbesserung der Teleangiektasien, Rosacea, Couperose

  • Minderung von Dehnungsstreifen

Ist die Behandlung schmerzhaft?
Bei der SHR-Methode wird mit niedrigen Energiedichten der Lichtblitze in Kombination mit mehreren Wiederholungen gearbeitet, was die Behandlung schnell und sehr schmerzarm macht. Sie ist ausserdem durch die innovative hautschonende Technologie absolut sicher. Durch die starke Kühlung der Handstücke sind Verbrennungen und Pigmentverschiebungen auf ein absolutes Minimum reduziert. 

 

Wann sind deutliche Ergebnisse sichtbar?

Je nach Körperpartie und Behandlung werden etwa 2-6 Behandlungen für eine deutlich sichtbare und fühlbare Verbesserung benötigt. 
 

Wie ist der Ablauf der Behandlungen?

Auf Wunsch vereinbaren wir mit Ihnen zuerst ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch.

Wir prüfen anhand des von Ihnen ausgefüllten Fragebogens, ob eine Behandlung auch aus gesundheitlichen Gründen für Sie möglich ist. Falls Sie sich für eine Behandlung entscheiden, vereinbaren wir den ersten Behandlungstermin. 

Bei der Behandlung wird auf die gewünschte Partie Ultraschall Gel aufgetragen und mit dem SHR Hautverjüngungshandstück über die Stelle gegleitet.  

Was muss ich jeweils vor der Behandlung beachten?

  • Die Haut darf frühestens 2-3 Wochen nach starkem Sonnen oder Solarium behandelt werden. Optimal ist daher der Beginn der Behandlungen im Herbst oder Winter. 

  • 10 Tage vor der Behandlung keinen Selbstbräuner verwenden und die Haut nicht peelen. 

  • Maximal 24 Stunden vor dem Behandlungstermin müssen Sie stark behaarte Körperpartien rasieren.

  • 6 Wochen vor dem Termin die Haare nicht wachsen, epilieren, zupfen oder mit Enthaarungscrème entfernen! 

  • Bestenfalls kommen Sie frisch geduscht, damit die Haut frei von Creme- oder Schweissrückständen ist. 

  • Verwenden Sie vor den Behandlungen keine Bodylotion oder Deo.  

Was muss ich jeweils nach der Behandlung beachten?

  • Meiden Sie direktes und starkes Sonnenlicht und verwenden Sie 7-10 Tage nach der Behandlung Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor LSF 50.

  • Die Haut bestenfalls mit einer kühlenden feuchtigkeitsspendenden Lotion eincremen.

Wann ist eine Behandlung ausgeschlossen?

Eine Behandlung kann nicht durchgeführt werden bei: 

  • Epilepsie

  • Schwangerschaft (bis 1 Jahr nach der Stillzeit) - der Hormonhaushalt muss sich zuerst wieder regeln

  • Lichtkrankheit

  • Krebs

  • Herzschrittmacher

Bei den unten genannten Aufzählungen wird eine Behandlung nicht empfohlen.

Falls Sie eine Behandlung trotzdem in Betracht ziehen, bitten wir Sie uns für das Beratungsgespräch eine schriftliche Einverständniserklärung/Freigabe Ihres behandelnden Arztes mitzubringen. Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen.

  • Medikamenteneinnahme (z.B. Antidepressiva, Johanniskraut, Antibiotika, Eisenpräparate, Kortison, Akne-Präparate - können die Lichtempfindlichkeit beeinflussen)

  • Herzrhythmussstörungen

  • Stoffwechselkrankheiten (Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen)

  • Krampfadern (wobei man diese zuerst mit der SHR Hautverjüngung behandeln könnte)

  • Schälkur, Fruchtsäure oder Carbonpeeling

Nicht behandelt werden dürfen:

  • Muttermale

  • Tätowierungen

  • Metallimplantate im Körper

  • Silikon

  • Schleimhäute

Besenreiser an den Oberschenkeln

Narben nach Windpocken